Willkommen beim Weimarer Dreieck e.V.

Der Verein Weimarer Dreieck e.V. wurde am 27. August 2010 gegründet und ist im Vereinsregister unter VR 1228 eingetragen.

(Foto: Peter Michaelis, TLZ)

Gegründet wurde der Verein Weimarer Dreieck mit der Intention, ein Zeichen zu setzen, dass es von zivilgesellschaftlicher Seite das Interesse gibt, die Idee des Weimarer Dreiecks positiv zu befördern und mit Leben zu erfüllen.

Neu bei diesem Vorhaben ist, dass erstmals auch die polnische und französische Bot­schaft institutionelle Mitglieder in einem deutschen Verein sind und ihm fakultativ auch beratend zur Seite stehen. Als institutioneller Vertreter des Freistaats Thüringen ist der damalige Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten Dr.Jürgen Schöning beigetreten. Seine Nachfolger Marion Walsmann und Jürgen Gnauck bekräftigten diese Mitgliedschaft. Nach seinem Amtsantritt hat nun der Chef der Thüringer Staatskanzlei und Thüringer Minister für Kultur,Bundes-und Europaangelegenheiten, Prof.Dr.Benjamin-Immanuel Hoff, an der ersten Mitgliederversammlung im Januar 2015  teilgenommen und die enge Zusammenarbeit mit dem Verein signalisiert. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Stefan Wolf, gehört zu den Gründungsmitgliedern und kooperiert heute mit dem Verein.
Ziel des Vereins ist die Förderung der Verständigung und Freundschaft der Nachbarländer Polen, Frankreich und Deutschland als Teil Europas.

Dieses Ziel soll insbesondere durch Einbeziehung der Zivilgesellschaft erreicht werden. Der Verein will Anlaufstelle und Ansprechpartner für alle Aktivitäten sein, die der Stärkung der trilateralen Freundschaft in Europa dienen. Landesregierungen und Bot­schaften, Deutsch-Französische und Deutsch-Polnische Gesellschaften, Stiftungen und Institute, Regionale Partnerschaften, deutsche Städte mit ihren polnischen und französischen Partnerstädten und weitere interessierte Stellen ge­hören dazu. Ziel ist es, in einem Netzwerk Kontakte zu bündeln.

Teilnehmer und Freunde sind genauso unbegrenzt wie die Tätigkeitsbereiche: Sprachkurse, Studienreisen, Veranstaltungen zu Musik und Literatur, Förderung der wirtschaft­lichen Kontakte und Zusammenarbeit, soziale Hilfsprojekte, Sport­ver­anstaltungen und nicht zuletzt kultureller Austausch. Der Verein ist demokratisch, überparteilich und unabhängig.

Das Weimarer Dreieck ist Idee und Aufgabe. Die Verbesserung und Vertiefung des französisch-polnisch-deutschen Verhältnisses obliegt nicht nur der Stadt Weimar als Namensgeberin, dem Land Thüringen als verantwortlicher Region und der Bundes­republik Deutschland als europäischem Partner. Vielmehr ist jeder Einzelne auf­ge­rufen, mitzuarbeiten und dieses Ziel zu unterstützen. Jeder, der zur Ver­tiefung der trilateralen Beziehungen beitragen möchte, ist willkommen.

Das Weimarer Dreieck auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes:

 

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Europa/Zusammenarbeit_Staaten/Weimarer-Dreieck_node.html

Aktuelles

Thema: GLAUBEN-WISSEN-WERTE
25.-27. November 2016
http://www.weimarer-rendezvous.de/programm.html

 

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk lädt zur Konferenz „Berufliche Perspektiven: internationaler Jugendaustausch und Berufsorientierung – mehr als nur
Employability” ein, die vom 16. bis 18. November 2016 in Breslau (Wrocław) stattfinden wird.
Weitere Informationen unter: www.dpjw.org

 

Die Sanierung des Rathauses der Stadt Weimar erfordert vorübergehend einen Ortswechsel für die Vereinssitzungen. Ab Januar 2015 finden bis auf Weiteres thematische Vereinssitzungen auf Einladung im Europäischen Informationszentrum in der Regierungsstr. 73 in Erfurt statt. Mitglieder und Interessierte sind stets herzlich eingeladen, an den thematischen  Sitzungen teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Postanschrift:

Weimarer Dreieck e.V.
Postfach 2520
99406 Weimar

 

vorstand@weimarer-dreieck.org 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weimarer Dreieck e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.