Aktivitäten 2012

 

 

 

Europa-Podium im Honorarkonsulat der Republik Polen – Eine Veranstaltung gemeinsam mit der Naumann Stiftung und dem Verein Weimarer Dreieck e.V. und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft am 06.03.2012 in Weimar

 

Im Mittelpunkt stand die Frage: „Was können wir heute aus den Wanderungen der polnischen Ethnizität in Mitteldeutschland von 1880 bis heute lernen?“

 

Ein Beispiel wie Europa praktisch funktionieren kann, bewies der französische Gastschüler aus Lille. "Er sei ein Wanderer in Europa", so der Vereinsvorsitzende. Dieter Hackmann setzt -wie die Veranstaltung einmal mehr zeigte-auf persönliche Begegnungen. So könne man die Menschen in die weitere europäische Einigung mitnehmen.

Treffen des Vereinsvorsitzenden Dieter Hackmann mit deutschen und französischen Schülerinnen und Schülern am 23.03.2012 in Weimar an historischer Stätte im Rathaus der Stadt Weimar.

 

Die Reise der Schüler stand ganz im Zeichen des Weimarer Dreiecks. Hackmann zeigte sich sehr erfreut über das aufgeschlossene und rege Interesse der Jugendlichen, mehr über die Aktivitäten des Weimarer Dreiecks und über trilaterale Kontakte auf zivilgesellschaftlicher Ebene zu erfahren.

Teilnahme am Empfang anlässlich des polnischen Nationalfeiertages am 03. Mai 2012 im polnischen Honorarkonsulat Weimar durch Vereinsvorsitzenden Hackmann

 

Redner und Gäste würdigten den Geist der Freiheit, der vom Nachbarland Polen ausgeht wie auch die vielfältigen Initiativen des polnischen Honorarkonsulats. Sie tragen dazu bei, eine „neue Nähe“ zu Polen zu erreichen.

 

Inspiration "Weimarer Dreieck" -
Konferenz auf Einladung des Thillm und des TMBWK  am 7./8. Mai 2012 in Bad Berka

Auf Einladung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) trafen sich Experten der Lehrerfortbildungsinstitute Deutschlands, internationale Kooperationpartner, Schulleiter, Vertreter von Schulämtern und der Thüringer Staatskanzlei sowie der Kultusministerkonferenz zu einem Erfahrungsaustausch über internationale Bildungskooperationen und die weitere Zusammenarbeit. Dabei inspirierte im Sinne des Weimarer Dreiecks die trilaterale Kooperation des Thillm zu seinen Partnern in Kleinpolen, der Auvergne und der Picardie die Teilnehmer und stand auch im Mittelpunkt der Aussprache.

Der Vorsitzende des Vereins Weimarer Dreieck e.V. lobte in seinem Grußwort das vielfältige zivilgesellschaftliche Engagement und belebte die Podiumsdiskussion  mit seinem Wunsch, nun bald auch Polnisch als Fremdsprache an Thüringer Schulen einzuführen.
Anlässlich der Konferenz wurde das Buch: "Inspiration Weimarer Dreieck, Gründzüge internationaler Beziehungen im Bildungsbereich" vorgestellt. Das Buch kann über das Thillm bezogen werden und steht inzwischen auch als ebook zur Verfügung.

2. Experten-und Multiplikatorentreffen des Weimarer Dreiecks e.V. am 25.06.2012

 

Die Teilnehmer erhielten Gelegenheit, geplante Projekte im Rahmen des Weimarer Dreiecks vorzustellen und nutzten die Möglichkeit zum Informations-, Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit dem Ziel der Völkerverständigung.

 

Der Vereinsvorsitzende würdigte die Mitwirkung der Teilnehmer, sich für die Verbesserung und Vertiefung der Beziehungen der Länder Frankreich, Polen und Deutschland einzusetzen.

 

Es wurde einmal mehr deutlich, dass Thüringen der Pionierrolle hinsichtlich des Weimarer Dreiecks gerecht wird. Man verständigte sich auf ein 3. Treffen 2013. Dieses wird am 17.09.2013 in der Thüringer Staatskanzlei stattfinden.

Luther & Calvin – Biografie und Bild im Vergleich mit Benjamin Findinier, Direktor des Calvin-Museums in Noyon/Picardie/Frankreich und Bertrand Leveaux vom Französischen Kulturinstitut am 27.06.2012 im Evangelischen Augustinerkloster Erfurt

 

Das Französische Kulturinstitut in Thüringen bot eine thüringisch-picardische Veranstaltung ganz besondere Art.

 

Die anwesenden Vereinsmitglieder zeigten sich wie alle Gäste beeindruckt von dem öffentlichen Vortrag, der das Verhältnis der beiden zentralen Reformationsgestalten Martin Luther (1483-1546) und Johannes Calvin (1509-1546) in biografischer und ikonografischer Perspektive beleuchtete.

 

Verabschiedung vom Botschafter der Republik Polen Marek Prawda aus Anlass der Beendigung der diplomatischen Mission in der Bundesrepublik Deutschland am 28.08.2012 in Berlin

 

Mit dabei war Thüringen – so auch der Vereinsvorsitzende Dieter Hackmann. Prawda war Thüringen stets besonders verbunden. Hintergrundgespräche mit Angela Merkel und Francois Hollande über das weitere Gedeihen des „Weimarer Dreieck“ kennzeichneten u.a. sein umfangreiches Wirken.

 

Herr Hackmann stellte dazu fest: „Prawda ist ein zutiefst europäisch denkender Mensch. Als EU-Botschafter in Brüssel wird er an entscheidender Stelle die europäischen Geschicke mit lenken. Die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Polen, Frankreich und Deutschland wird ihm stets ein besonderes Anliegen sein und so wird er auch zur Beantwortung der Zukunftsfragen in Europa wesentlich mit beitragen.“

 

http://www.deutschland-polen.diplo.de/Vertretung/deutschland-polen/de/__pr/Artikel/2012/120815-Pieper.html?archive=3554030 

„Goethe lächelt“ – Deutsch-Polnischer Abend am 30.08.2012 in Weimar: eine gemeinsame Veranstaltung des polnischen Honorarkonsulats, des Vereins Weimarer Dreieck e.V. sowie der Literarischen und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Thüringens wie auch der Gedenkstätte Buchenwald

 

Die Veranstaltung war dem Gedenken an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 01.09.1939 gewidmet. Ein Abend an dem alle wieder einmal mehr zueinander fanden.

Festakt zur Preisverleihung des Adam-Mickiewicz-Preises am 07.09.2012 im Präsidentenpalast in Warschau

 

Der Preis wurde gemeinsam vom polnischen Staatspräsidenten, Bronisław Komorowski, und vom Präsidenten des Komitees zur Förderung der deutsch-französischen-polnischen Zusammenarbeit e.V., Prof. Dr. Klaus-Heinrich Standke, an Jack Lang, Rita Süssmuth und Michael Kleiber vergeben.

 

 

Weimarer Dreieck-Preis für zivilgesellschaftliches Engagement am 29.08.2012 im Rathaus der Stadt Weimar vergeben

 

In Anwesenheit der Vertreter der Botschaften Polens, Frankreichs, des Auswärtigen Amts, des Freistaates Thüringen, der Stadt Weimar und weiterer Vertreter von Institutionen, Vereinsmitgliedern und interessierten Bürgern wurde der Preis für zivilgesellschaftliches Engagement an drei junge Leute im Alter von 17 bis 24 aus Polen, Frankreich und Deutschland vergeben.

 

Bei der Vergabe des Preises würdigten der Oberbürgermeister der Stadt Weimar und der Vorsitzende des Vereins Weimar Dreieck e.V. das Engagement der Jugendlichen in einem seit 2006 bekannten trinationalen Zirkusprojekt „Tasifan“.

Bei der Übergabe des Preisgeldes in Höhe von 2000 Euro, einer Urkunde und der vom Künstler Walter Sachs geschaffenen Erinnerungsskulpture, betonte der Vorsitzende des Vereins Dieter Hackmann, das mit der Vergabe des Preises, das Weimarer Dreieck an der Basis angekommen sei. Ziel sei, die zivilgesellschaftliche Partnerschaft zwischen Polen, Frankreich und Deutschland in den Mittelpunkt zu rücken und die weitere Annäherung der Menschen auf verschiedenster Ebenen zu unterstützen, wie auch ihr eigenständiges Engagement zu würdigen. Die Preisverleihung war allein durch das Erleben eines Miteinanders junger Menschen eine große Bereicherung, die zeigte, wie unkompliziert und allein durch Leidenschaft und Tatendrang, sowie Ideenreichtum, ein lebendiges Projekt entstehen kann. Die daraus erwachsene wertvolle Beziehung trägt zu einem interkulturellen Verständnis bei und steht stellvertretend für ein gemeinsames Europa.

 

Link Zirkus Tasifan: http://www.tasifan.org/ und

 

Terminübersicht: http://www.tasifan.org/category/termine/

Jahrestagung der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung am 08.09.2012 in Erfurt

 

Dieter Hackmann hielt einen Beitrag, dabei ging es um die Vorstellung des Vereins Weimarer Dreieck e.V. mit anschließender Diskussion-bei der sich die Teilnehmer sehr interessiert zeigten.

16.-18. November 2012: Teilnahme am Weimarer Rendez-vous zum Thema "Nachbarschaften".

 

Link: http://www.weimarer-rendezvous.de/Archiv/2012/archiv2012.html 

 

Teilnahme des Vereinsvorsitzenden an der Preisverleihung des europäischen Wettbewerbs" Architektur und Design mit nachwachsenden und ökologischen Materialien – adream – " am 17.11.2012 in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt

 

Anlässlich des fünfzehnjährigen Bestehens der Partnerschaft Thüringen und Picardie initiierten beide Regionen einen Architektur- und Designwettbewerb mit nachwachsenden und ökologischen Materialien.

 

Einmalig und höchst innovativ ist bei diesem Wettbewerb nicht nur die zentrale Thematik, die Verbindung von Architektur und Design, sondern auch das Wettbewerbskonzept und die Wettbewerbskooperation zweier Partnerregionen auf europäischer Ebene.

 

Auch 2012 zeigte der Wettbewerb große Resonanz und brachte hervorragende Ergebnisse zu Tage. Der Vereinsvorsitzende nutzte die Gelegenheit, mit den Nominierten und Preisträgern aus verschiedenen europäischen Ländern ins Gespräch zu kommen.

 

Link: http://www.adream2012.eu/de/projekte2012; Presseartikel: http://www.jenapolis.de/2012/11/weimarer-produktdesignerin-und-architektin-im-ideenwettbewerb-adream-2012-ausgezeichnet/

50 Jahre Elysée-Vertrag

Eine Zeitreise mit dem Multimediaspezialisten Ingo Espenschied
26.11.2012, 19.00 Uhr, Weimar, Audimax der Bauhaus-Universität Weimar

Anlässlich des deutsch-französischen Jubiläums luden der Verein Weimarer Dreieck e.V., die TSK und das französische Kulturinstitut in Thüringen in Absprache mit dem Rektor der BU Weimar zu einem spannenden Doku-Life-Vortrag mit dem Politologen und Multimediaexperten Ingo Espenschied in das Audimax der BU Weimar ein. Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erlebten eine gelungene Kombination aus wissenschaftlichem Vortrag und spannender Erzählung.Über eine gute Stunde verfolgten die Zuhörer aufmerksam den unterhaltsamen Mix aus Zeitzeugeninterviews, Fotos Berichten und Dokumentationen. Medienvielfalt und Vortragsweise beeindruckten die Zuhörer in einem vollem Hörsaal. Sie erhielten in komprimierter Form die Gelegenheit, die unterschiedlichen Ebenen und Handlungsstränge der deutsch-französischen Geschichte bis zur Unterzeichnung des Elysée Vertrages und mit einem Bezug zur Gegenwart nachzuvollziehen.

Foto: EIZ

Aktuelles

Ausschreibung zum Weimarer-Dreieck-Preis 2017

 

Abgabetermin: 30.04.2017

Sprachflyer „Französisch lernen – was sonst“

 

http://www.vdfg.de/sprache/

 Ideenwettbewerb “On y va – auf geht’s

 

http://www.auf-gehts-mitmachen.eu/

Bewerbungsphase bis zum 31.03.2017

Die Sanierung des Rathauses der Stadt Weimar erfordert vorübergehend einen Ortswechsel für die Vereinssitzungen. Ab Januar 2015 finden bis auf Weiteres thematische Vereinssitzungen auf Einladung im Europäischen Informationszentrum in der Regierungsstr. 73 in Erfurt statt. Mitglieder und Interessierte sind stets herzlich eingeladen, an den thematischen  Sitzungen teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Postanschrift:

Weimarer Dreieck e.V.
Postfach 2520
99406 Weimar

 

vorstand@weimarer-dreieck.org 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weimarer Dreieck e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.